Bundestagswahl 2017

 

Mit der Bundestagsabgeordneten Sarah Ryglewski im Wahlkreis 54 – Bremen I und dem Vorsitzenden des Betriebsrats des Gesamthafenbetriebsvereins im Land Bremen und Bürgerschaftsabgeordneten Uwe Schmidt im Wahlkreis 55 – Bremen II – Bremerhaven stellt sich die SPD im Land Bremen für die Bundestagswahl 2017 auf.

Am vergangenen Wochenende haben die beiden Wahlkreiskonferenzen stattgefunden, auf denen die Delegierten die beiden Direktkandidaten der Bremer SPD für die Bundestagswahl 2017 gewählt haben.

Im Wahlkreis 54 – Bremen I konnte sich die aktuelle Bundestagsabgeordnete Sarah Ryglewski mit 57 Stimmen gegen den Bürgerschaftsabgeordneten Arno Gottschalk durchsetzen, der 44 Stimmen erhielt. Enthaltungen gab es keine.

Die Diplom-Politikwissenschaftlerin Sarah Ryglewski ist seit Juli 2015 Mitglied des Bundestages, sie war für Carsten Sieling nachgerückt, der seit vergangenem Jahr Bremens Bürgermeister ist. Ryglewski ist seit 2001 Mitglied der SPD, seit 2010 ist sie stellvertretende SPD-Landesvorsitzende und war zuvor Juso-Landesvorsitzende. Bevor sie in den Bundestag wechselte, war sie von 2011 an Mitglied der Bremischen Bürgerschaft.

Im Wahlkreis 55 – Bremen II – Bremerhaven setzte sich der Bürgerschaftsabgeordnete Uwe Schmidt mit 69 Stimmen gegen den Burglesumer Ortsamtsleiter Florian Boehlke durch, der 18 Stimmen erhielt. Es gab eine Enthaltung.

Der Hafenarbeiter und Gesamtbetriebsratsvorsitzender des Gesamthafenbetriebsvereins im Lande Bremen Uwe Schmidt ist seit 2010 Mitglied der SPD, er ist Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) im SPD-Unterbezirk Bremerhaven, stellv. Vorsitzender der AfA auf der Landesebene und auch Mitglied im AfA-Bundesvorstand, seit 2015 ist er Mitglied der Bremischen Bürgerschaft, zuvor war er vier Jahre lang Mitglied der Bremerhavener Stadtverordnetenversammlung.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt in der SPD-Landesorganisation Bremen